Grußwort

Liebe Gemeindeglieder,
in den letzten Wochen hat sich unser Alltag vollkommen verändert. Das gesellschaftliche Leben wurde runtergefahren, auch Gottesdienste und andere Gemeindeveranstaltungen konnten nicht mehr stattfinden.


Nun stehen wir vor Karfreitag und Ostern, aber auch dann wird es in diesem Jahr keinen Gottesdienst geben. Trotzdem erzählt uns der Blick in die Natur von der Auferstehung: Pflanzen recken sich der Sonne entgegen, Knospen springen auf und Blätter sprießen. Bei all dem wird spürbar, dass Gott uns nicht allein lässt und in der Krise trägt.

Wenn wir in diesem Jahr auf ganz andere Weise Ostern feiern, dann wird uns Karfreitag sehr prägen. Einsam und verlassen ist Jesus am Kreuz gestorben. An Ostern erinnern wir uns nicht nur an seine Auferstehung, sondern auch an die Gemeinschaft, die durch das Verbreiten der Osterbotschaft entstanden ist.

In diesem Jahr sieht die Gemeinschaft anders aus. Aus der Ferne können wir uns die österliche Freudenbotschaft weitersagen, denn unser Abstand-Halten ist Ausdruck von Fürsorge und  Lebensfreude.


Ich wünsche Ihnen ein frohes und gesegnetes Osterfest.

Bleiben Sie behütet!
Ihre Pastorin Peggy Rotter

                  

Jahreslosung 2020:

Ich glaube; hilf meinem Unglauben!

Markus 9, 24